Unterbrunn Aktuell

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

TOP News
Gautinger Asylhelfer-Website ist gestartet


Gauting – Alle Informationen über die Arbeit der Gautinger Flüchtlingshelfer sind jetzt im Internet zu finden. Unter www.asylgauting.de informieren der Helferkreis Asyl und der neu gegründete Verein „Förderkreis Asyl Gauting e.V.“ über die aktuelle Situation der in Gauting und Stockdorf untergebrachten Asylbewerber und über Möglichkeiten, ehrenamtlich mitzumachen und mitzuhelfen. Besucher der Website können die einzelnen Arbeitsgruppen per E-Mail direkt kontaktieren. Wer für praktische Hilfe keine Zeit erübrigen kann und die Flüchtlingshilfe vor Ort lieber finanziell unterstützen möchte, findet auf www.asylgauting.de auch das Spendenkonto des Fördervereins. Spenden an den als gemeinnützig anerkannten Verein sind steuerlich absetzbar. Auf der Website findet sich auch eine Liste von interessanten Links, die über die Grundlagen des Asylrechts und der Arbeitserlaubnis sowie über mehrsprachige Integrationshilfen für Flüchtlinge informieren.

Tödlicher Unfall auf der Umgehung

Ein 86-jähriger Mann aus Seeshaupt ist bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße gestorben. Der Mann kam am Donnerstagmittag in Richtung Gilching fahrend in Höhe Unterbrunn aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Ein Lastwagen versuchte noch auszuweichen, es kam aber zum Zusammenstoß. Der Lkw stürzte die Böschung herunter und blieb im Graben liegen. Der Seeshaupter starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lastwagens wurde mit einer Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht. Die Umgehungsstraße musste zeitweise gesperrt werden, im Einsatz war unter anderem die Unterbrunner Feuerwehr. (13.8.15)

Hoher Sachschaden auf der Umgehung

Auf der Umgehungsstraße hat es mal wieder gekracht. Eine 18-Jährige Starnbergerin wollte laut Polizei am Donnerstag von Oberbrunn kommend in Richtung Gilching in die Staatsstraße 2069 abbiegen. Dabei übersah sie den Wagen einer 20-jährigen Gilchingerin. Beim Zusammenstoß wurden beide Autos stark beschädigt, die Gautinger Polizei schätzt den Sachschaden auf 9000 Euro. (13.2.15)

Baum stürzt auf Umgehung


Der Sturm der vergangenen Tage hat zu einem Unfall auf der Umgehungsstraße geführt. In der Nacht zum Sonntag sei ein Baum zwischen Unterbrunn West und Oberbrunn West umgestürzt und auf ein fahrendes Auto gefallen, teilte die Polizei mit. Der 65-jährige Fahrer aus Greifenberg wurde zum Glück nicht verletzt. Sein Auto und die Leitplanke wurden jedoch beschädigt.

Unfallflucht und Nummernschilddiebstahl


Gleich wegen zwei Delikten sucht die Polizei Zeugen in Unterbrunn. Am Freitagnachmittag wurde ein 78-jähriger Radler in der Gautinger Straße, Ecke Dorfstraße von einem Auto gestreift. Der Radler stürzte und verletzte sich am Kopf. Der Autofahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um das Unfallopfer zu kümmern.

In der Nacht auf Sonntag wurden dann bei einem Auto eines 73-jährigen Unterbrunners beide Kennzeichen gestohlen. Die Nummernschilder wurden mit Gewalt aus der Halterung gebrochen. Wer die Unfallflucht oder den Diebstahl beobachtet hat, sollte sich bei der Polizei in Gauting (Tel. 089/893133-0) melden. (31.8.14)

Radler nach Sturz bewusstlos

Doppelt Pech hatte ein Radler am Mittwochabend auf dem Weg von Gauting nach Unterbrunn. Er fuhr zu nah an einen Verteilerkasten, stürzte und verlor das Bewusstsein. Ein Passant half dem Gestürzten, der mit einer Gehirnerschütterung davon kam. Die Polizei allerdings stellte Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Promillewert von 1,24. Nun erwartet den Kraillinger ein Strafverfahren wegen Trunkenheit beim Fahren. An Rad und Stromverteilerkasten entstanden 750 Euro Sachschaden, teilte die Polizei mit. (27.2.14)

Schwerer Unfall an Heiligabend

An Heiligabend musste die Unterbrunner Feuerwehr wegen eines schweren Unfalls schon am Morgen ausrücken. Eine 20-Jährige kam von Hochstadt kommend auf der Oberwieser Straße in einer Linkskurve auf feuchtem Untergrund von der Straße abund prallte mit ihrem Auto gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt mittelschwere Verletzungen. Laut Polizei hatte sie angesichts des schweren Unfalls aber noch Glück im Unglück. Sie musste aber mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Am Unfallort waren 30 Feuerwehrler aus Unterbrunn und Oberpfaffenhofen im Einsatz. Die neue Homepage dankt für den Einsatz und wünscht der jungen Frau eine rasche Genesung!

Einbruch am Angerberg


Unbekannte Täter sind in der Nacht auf Freitag in ein Einfamilienhaus am Angerberg eingebrochen. Sie warfen eine Glastür ein und durchsuchten das ganze Haus, als niemand daheim war. Die Einbrecher knackten einen Tresor und kamen mit Beute im Wert einer fünfstelligen Summe davon, berichtete die Polizei am Sonntag. Wer etwas auffälliges beobachtet hat, kann sich bei der Polizei Gauting melden. (15.12.13)

70-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Bei einem der bisher schwersten Unfälle auf der neuen Umgehungsstraße ist ein 70-Jähriger am Montag lebensgefählich verletzt worden. Der Mann war Richtung Starnberg unterwegs und kam kurz nach der Ausfahrt Oberbrunn-Süd mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Kieslaster konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Lkw   fiel im Straßengraben um. Der Geländewagen des Unfallversursachers rammte ein weiteres Fahrzeug. Dessen beiden Insassen wurden ebenso wie der Kieslaster-Fahrer leicht verletzt. Den 70-Jährigen musste die Feuerwehr aus dem Wrack befreien. Ein Hubschrauber brachte den Schwerverletzten ins Starnberger Krankenhaus.   Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 100 000 Euro. Die Staatsstraße wurde komplett gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Unterbrunn und Starnberg mit 25 Mann.   (9.12.)

Vorfahrt missachtet

Die Auffahrten an der neuen Umgehungsstraße bleiben ein Unfallschwerpunkt. Am Dienstag wollte eine 57-jährige Pentenriederin an der Auffahrt Unterbrunn-Süd in die Staatsstraße abbiegen. Dabei - die Sicht ist dort ja nicht die beste - übersah sie den Wagen eines 56-jährigen Wielenbachers, der in Richtung Gilching unterwegs war. Beim Zusammenstoß entstand laut Polizei an beiden Autos Sachschaden in Höhe von insgesamt 15 000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand (12.11.13)

Unfall beim Überholen

Die Serie von Unfällen auf der neuen Umgehungsstraße reißt nicht ab. Am Dienstag wollte ein 32-Jähriger aus Starnberg zwischen Oberbrunn und Unterbrunn-West einen Lastwagen überholen. Dabei übersah er einen hinter ihm fahrenden Wagen, dessen 51-jähriger Fahrer ebenfalls zum Überholen angesetzt hatte. Alle drei Fahrzeuge wurden beim Zusammenprall beschädigt, die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 22 000 Euro. (23.10.13)

Unfall mit zwei Schwerverletzten

Bei einem Unfall auf der neuen Umgehungsstraße sind am Donnerstag zwei Autofahrer schwer verletzt worden. Ein 63-Jähriger aus Frieding wollte bei Unterbrunn-Nord links auf die Staatsstraße 2069 abbiegen. Dabei übersah er das Auto eines 46-jährigen Pentenrieders, der in Richtung Gilching unterwegs war. Beim Zusammenprall wurden beide Fahrzeuge heftig durch die Gegend geschleudert. Beide Männer mussten schwerverletzt nach Starnberg ins Krankenhaus gebracht werden. Die Staatsstraße war anderthalb Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz war die FFW Krailling. (18.10.)

Hoher Sachschaden auf der Umgehungsstraße

Die Auffahrt Oberbrunn-Süd auf die Umgehungsstraße bleibt ein gefährliches Pflaster. Am Sonntag übersah ein 51-jähriger Autofahrer beim Einbiegen in die Umgehung einen von links kommendes Auto. Die 65-jährige Fahrerin bremste noch ab, konnte einen Zusammenstoß aber nicht verhindern. Die Frau wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. An ihrem Auto entstand Totalschaden. Auch das Fahrzeug des Unfallversursachers wurde stark beschädigt. (23.9.)

Hoher Sachschaden auf der Umgehungsstraße

Auf der neuen Umgehungsstraße hat es wieder einmal gekracht. Ein 74-jähriger Autofahrer überholte am Donnerstag in Richtung Gilching einen Lastwagen - und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Zum Glück wurde niemand verletzt. Nach Angaben der Polizei entstand aber an beiden Autos Totalschaden in Höhe von insgesamt 15 000 Euro. (5. Juli 2013)

Starnbergerin bei Unfall leicht verletzt

Auf der neuen Umgehungsstraße hat es wieder gekracht. Ein 57-Jähriger aus Berg wollte an der Auffahrt Unterbrunn West auf die Staatsstraße Richtung Starnberg abbieten. Dabei übersah er den Wagen einer 47-Jährigen Starnbergerin. Die Frau wurde beim Zusammenstoß leicht verletzt, vermutlich erlitt sie ein Schleudertraume. Ihr vierjähriger Enkel, der mit im Auto saß, blieb zum Glück unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 11 500 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr aus Unterbrunn war am Unfallort im Einsatz (20.6.)

Kriegsmunition gefunden

Bei Renovierungsarbeiten haben Arbeiter in einem alten Haus in Unterbrunn Kriegsmunition gefunden. Sie entdeckten im Fehlboden eine Munitionskiste mit 93 Patronen vom Kaliber 7,92 x 57 mm, teilte die Polizei mit. Die Munition dürfte aus einem der Weltkriege stammenund wird nun unbrauchbar gemacht. (23.5.2013)

Rollerfahrer schwer verletzt

Ein 53-Jähriger Motorroller-Fahrer aus Weßling ist bei einem Unfall auf der Straße zwischen Unterbrunn und Oberpfaffenhofen schwer verletzt worden. Ein Lastwagenfahrer übersah am Dienstag (23. April) beim Linksabbiegen zum Kieswerk den entgegenkommenden Motorroller. Beim Zusammenstoß wurde das Unfallopfer gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Der Rollerfahrer erlitt schwere Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule und musste mit dem Hubschrauber ins Klinikum Harlaching geflogen werden, berichtete die Polizei.

Hundeköder mit Rasierklingen

Der mutmaßliche Hundehasser, der derzeit im Landkreis sein Unwesen treibt, hat jetzt auch in Unterbrunn zugeschlagen. Ein Hundehalterin war am Samstag (6. April) im Mühlenweg unterwegs, als der Hund offenbar unbeobachtet etwas fraß. Zuhause würgte das Tier Teile einer Rasierklinge aus. Der Hund blutete am Maul, wurde nach bisherigen Erkenntnissen aber nicht schwerer verletzt, teilte die Polizei mit. Am folgenden Tag entdeckte eine Frau, die mit ihrem Hund in Buchendorf unterwegs war, einen Fleischköder, in dem Rasierklingenteile waren. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Fahrerflucht auf der alten Staatsstraße

Im Straßengraben gelandet ist ein 26-jähriger Gautinger mit seinem Auto bei einem Verkehrsunfall auf der alten Staatsstraße zwischen Unterbrunn und Gilching. Ihm kam am Samstag (17. März) ein schwarzer Pkw auf der falschen Fahrbahnseite entgegen, der die Kurve schnitt. Beim Versuch, auszuweichen, geriet der Gautinger mit seinem Auto ins Schleudern und landete im Straßengraben. Dabei entstand am Auto Totalschaden in Höhe von 2500 Euro. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei Gauting sucht Zeugen. Die Straße musste für die Bergung des Fahrzeugs   in beiden Fahrrichtungen gesperrt werden.


Rutschpartie auf der Umgehungsstraße


Am Faschingsdienstag ist ein Kind bei einem, Unfall auf der Umgehungsstraße leicht verletzt worden. Eine 38-Jährige kam mit ihrem Auto auf rutschiger Fahrbahn ins Schleudern und landete bei Oberbrunn-West im Straßengraben, berichtete die Gautinger Polizei. Der achtjährige Sohn der Frau klagte anschließend über Rückenschmerzen. Die beiden anderen Kinder blieben unverletzt. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf 2500 Euro. Die Staatsstraße musste kurz gesperrt werden. Auto in Unterbrunn ausgebrannt

Wegen eines brennenden Autos musste die Unterbrunner Feuerwehr ausrücken.   Gestern abend (29.1.) bemerkte eine Anwohnerin Am Hang einen brennenden VW-Kleinlaster. Die Feuerwehren aus Unterbrunn und Oberbrunn waren sehr schnell vor Ort und löschten das Feuer. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt im Motorraum, berichtete die Gautinger Polizei. Der Autobesitzer hatte den Wagen kurz vorher geparkt. An dem Kleinlaster entstand ein Totalschaden von etwa
10 000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Sicherheitsberatung der Polizei Gautinger

Die Polizei rät zu Vorsicht vor Wohnungseinbrechern.
Kostenlose und kompetente Informationen, wie man sich am besten schützen kann, gibt es beim Fachberater Josef Heggmeier (08141/612-397). Der Kriminalhauptkommissar aus Fürstenfeldbruck ist auch für die Unterbrunner zuständig.


 
Aktuelles | Termine | Anfahrt | Gasthäuser | Kirche | Soziales | Sportanlagen | Vereine | Wirtschaft | Zu Unterbrunn | Statistik | Impressum | Generelle Seitenstruktur
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü